Krisenherde und internationale Sicherheitspolitik

Montag, 03.05.2021 – Freitag, 07.05.2021

Nationale und internationale Kriege und Krisen bringen weltweit das Gleichgewicht ins Wanken. Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und die Auswirkungen der Corona-Pandemie sorgen darüber hinaus in vielen Regionen der Welt für instabile und gefährliche Zustände. Wie müssen sich die Nato und die UN aufstellen, um ihrer Aufgabe als Sicherheits- und Friedensstifter gerecht zu werden? Welche Konsequenzen ergeben sich für Deutschland und Europa durch Joe Biden als neuen US-Präsidenten? Wie kann Europa ein Gegenpol zur Destabilisierung darstellen?

Montag, 17.05.2021 – Freitag, 21.05.2021

China ist das bevölkerungsreichste Land und die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt. Mit Milliarden-Investitionen verschafft sich China weltweiten Einfluss. Das eigene Volk wird autoritär und totalitär regiert, Menschenrechte werden nicht geachtet. Was wissen wir genau über die Volksrepublik? Welche Ziele verfolgt dieser erstarkende Staat und welchen Platz wird er in der Weltpolitik zukünftig einnehmen? Und welche möglichen Konsequenzen können für die internationalen Handelspartner entstehen?

Für die Seminare ist die Beantragung von Bildungsurlaub möglich.

Die Veranstaltungen finden in jedem Fall statt, ggf. online.

Bei Fragen zu den Seminarinhalten, der Anmeldung und Kosten oder auch unserem Haus können Sie uns gerne jederzeit kontaktieren.
Wir freuen uns auf Sie!

Faltblatt Seminare zur politischen Bildung 2021