Sonderpädagogische Zusatzausbildung (SPZ) 2018/19 – 5

Montag, 10.12.2018 - Freitag, 14.12.2018

5. Teil der Sonderpädagogischen Zusatzausbildung

Die besonderen Aufgabenstellungen in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung erfordern vom Fachpersonal eine besondere Qualifikation und ein hohes Maß an fachlicher und persönlicher Kompetenz. Außerdem fordert die Werkstättenverordnung, dass Fachpersonal in Werkstätten für behinderte Menschen pädagogisch geeignet ist und über eine sonderpädagogische Zusatzausbildung verfügt.

Unser Ziel ist es, den Teilnehmenden eine qualitativ hochwertige Zusatzausbildung anzubieten, die dem speziellen Auftrag der Rehabilitation im Arbeitsleben von Menschen mit Behinderung gerecht wird. Neben der Vermittlung theoretischer Inhalte, erhält der Praxisbezug einen hohen Stellenwert. Durch praktische Fallbearbeitungen und Reflexion der eigenen Berufspraxis wird eine enge Verknüpfung erreicht. Damit werden die Teilnehmenden zu einer aktiven Aneignung der jeweiligen Inhalte motiviert und somit in die Lage versetzt, ihr Wissen in der täglichen Arbeit mit behinderten Menschen umzusetzen.

Die Lehrgangsinhalte orientieren sich an der Lehrgangsempfehlung des Bundesinstitutes für Berufsbildung (BiBB), an der aktuellen Situation in den jeweiligen Betrieben sowie an der beruflichen Praxis und der Alltagssituation des Fachpersonals.

Lehrgangsinhalte:

  • Erscheinungsformen von Behinderungen und die damit häufig verbundenen geistigen, psychischen und körperlichen Beeinträchtigungen
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderungen und Institutionen des Umfeldes
  • Planung des Rehabilitationsverlaufs sowie der Förderung der Menschen mit Behinderung
  • Berufs- und Persönlichkeitsförderung
  • Gestaltung der Arbeit unter rehabilitativen Gesichtspunkten
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung

Zertifikat:
Im Abschlussverfahren weisen die Teilnehmenden nach, dass sie über sonder- und arbeitspädagogische, medizinische, rechtliche und betriebliche Kenntnisse verfügen und Menschen mit Behinderung individuell und strukturiert begleiten und qualifizieren können. Die Teilnehmenden bekommen über die erfolgreiche Teilnahme ein Zertifikat erteilt.

Bei Fragen zu den Seminarinhalten, der Anmeldung und Kosten oder auch unserem Haus können Sie uns gerne jederzeit per Mail oder telefonisch kontaktieren.
Wir freuen uns auf Sie!

Zielgruppe:
Für Fachpersonal in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM), Jugendwerkstätten, Integrationsfirmen und Einrichtungen zur Arbeits- und Berufsförderung

Ablauf:
13 Blöcke berufsbegleitend, jeweils 1 Woche à 5 Tage pro Monat
Block 6 21.- 25.01.2019
Block 7 11. – 15.02.2019
Block 8 11. – 15.03. 2019
Block 9 13. – 17.05.2019
Block 10 17. – 21.06.2019
Block 11 19. – 23.08.2019
Block 12 16.-20.09.2019
Block 13 04. – 08.11.2019
Abschluss 15.11.2019

Seminarleitung:
Andrea Huber

Flyer
Flyer SPZ 2018/19
SPZ Anmeldung 18/19