Trauernde begleiten. Weiterbildung in systemischer Trauerbegleitung

Freitag, 26.11.2021 - Samstag, 08.10.2022

Worum es geht

Trauerbegleitung kann in unterschiedlichen Settings stattfinden, als Einzelbegleitung oder in Trauergruppen und -cafés. Diese Fortbildung stärkt Ihre Kompetenz als Trauerbegleiter*in und befähigt Sie, in allen Settings eigenverantwortlich aktiv zu werden. Der Aufbaukurs vertieft die Themen aus dem Grundkurs wie z.B. Trauermodelle und systemische Gesprächsführung. Daneben werden spezielle Themen der Trauerbegleitung aufgegriffen, wie z. B. erschwerte Trauerprozesse oder Trauer nach einem Suizid.

Zielgruppe

Der Aufbaukurs richtet sich an Mitarbeitende und Ehrenamtliche aus sozialen Berufsfeldern, aus der Hospiz- und Palliative Care- Arbeit und alle weiteren Interessierten, die bereits einen Grundkurs Trauerbegleitung besucht haben und nun ihre Kenntnisse und Fähigkeiten vertiefen und das Zertifikat für die Große Basisqualifikation Trauerbegleitung (BVT) erwerben wollen. Einige der Module können als Bildungsurlaub absolviert werden (siehe Inhalte).

Umfang und Voraussetzungen

Der Aufbaukurs umfasst 130 UST. Voraussetzung ist die erfolgte Teilnahme an einem Grundkurs „Trauerbegleitung“, Bereitschaft zur Reflexion und Selbsterfahrung und es sollte kein akuter Trauerfall vorliegen. In einem persönlichen Vorgespräch klären wir die Voraussetzungen ab.

Inhalte

Modul 1   26.-27.11.2021                                                                                                           

Meine eigene Trauerbiografie, Vertiefende Erarbeitung von Trauermodellen, Abgrenzung Begleitung-Beratung-Therapie

Modul 2 (Bildungsurlaub) 13.- 15.01.2022                                 

Lösungs- und ressourcenorientiertes Arbeiten, systemische Gesprächsführung, Trauer in anderen Kulturen und Religionen

Modul 3 (Bildungsurlaub)  24.-26.03.2022 

Erschwerte Trauerprozesse, Trauer nach Suizid, Umgang mit Schuld, Trauer und Trauma

Modul 4 (Bildungsurlaub)  30.06.-02.07.2022                                                          

Rolle und Selbstfürsorge als Trauerbegleiter*in, Leitung von Gruppen, Meine Konzeption zur Trauerbegleitung

Modul 5   07.-08.10.2022

Supervision, Präsentation der Praxisprojekte und Kolloquium, Abschluss

Abschluss

Diese Weiterbildung wird gemäß den Richtlinien und Qualitätsstandards des Bundesverbandes Trauerbegleitung e.V. durchgeführt.

Bei einem absolvierten Grundkurs von mind. 110 UST, regelmäßiger Teilnahme, einer schriftlichen Literaturrezension, Durchführung und Präsentation eines Praxisprojektes, einer Hausarbeit (Falldokumentation, Praxisbericht oder thematische Arbeit) und Kolloquium schließt die Fortbildung mit dem Zertifikat für die Große Basisqualifikation Trauerbegleitung (BVT) ab.

Referent*innen:

Anke Grimm, Dipl.Päd., systemische Therapeutin und Supervisorin (SG), Trauerbegleiterin (BVT), Traumapädagogin (DGePT)

Heike Jost, Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG), systemische Trauerbegleiterin (BVT), Traumapädagogin

 

Flyer